AUF DEM FAHRRAD IN DIE RÖMERZEIT


- Schlösser und Bäder i. d. “Provinz Pannonia Superior” -

Während dieser neuen Radreise radeln Sie durch West-Ungarische Landschaften, Naturschutzgebiete, malerische Dörfer und entlang dem Balatonsee und dem historischen "Eisernen Vorhang". Kosten Sie die ausgezeichneten ungarischen Weine und besuchen Sie einige wichtige Siedlungen des antiken Römischen Reiches

Programm

Dauer: 11 Tage / 10 Nächte

Reisetermine 2011:

Für eine Online Buchung klicken
Sie bitte auf das gewünschte Datum!

Reisebeginn: montags
Ende der Tour: donnerstags
Erste Übernachtung:  Budapest
Letzte Übernachtung: Budapest
Begleitung / Unterstützung: Begleitete und geführte Radreise.(Deutschsprachige Reiseleitung, mit 1. Klasse-Service von 2 erfahrenen & freundlichen Tourleiter: der eine radelt mit und der andere fährt den Begleitbus o. Lieferwagen für Gepäcktransport von Hotel zu Hotel. Umfangreiche technische Unterstützung und Transport aller Fahrräder in dem speziellen Fahhradtransportanhänger)
Länge der Tour: ca. 465 Radkilometer / 34-63 km pro Tag
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittelschwer, überwiegend flach oder hügelig, mit nur leichten Steigungen in einigen Bereichen. Ruhige Strassen, meist mit geringem oder ganz ohne Autoverkehr. Einige schöne Routen in Naturschutzgebieten oder in Wäldern. (Stufe 2)

Während dieser neuen Radreise werden Sie durch West-Ungarische Landschaften, Naturschutz-gebiete und Wälder, malerische Dörfer und Weinregionen Ungarns, entlang der Flüsse und Seen und dem ehem. "Eisernen Vorhangs" radeln. Sie sehen altklassische und mittelalterliche Stadtteile, prunkvolle Schlösser und Bäder der "Provinz Pannonia Superior".
Tour-Nr: 19.

PROGRAMM:

1. Tag - ANKUNFT BUDAPEST. -
Ihr Hotel liegt auf der Budaer Seite der Hauptstadt am Fusse des Adlerberges. Es ist aus allen Richtungen leicht zu erreichen und liegt vom Stadtzentrum und dem historischen Burgviertel nur eine kurze Autofahrt entfernt. Seine moderne Einrichtung, sowie Schwimmbad, Sauna, Massagemöglichkeiten werden Ihre Aufenthalt angenehm umrahmen. Um 18:30 Uhr treffen mit dem Reiseleiter, Tourbesprechung und Abendessen.

2. Tag - DIE “AUDI-STADT”: GYŐR ("Arrabona" - Raab). -
Nach dem Frühstück Bustransfer zum Babolna, weltberühmt für seine Araber-Nationalgestüt. Ein historischer Ort der geheimen Techniken der Kultur der ungarischen Pferdezucht. Radtour nach Győr, "Stadt der 4 Flüsse", Heimat vieler historischen Denkmäler. Spaziergang in der Altstadt. Sehenswert sind die Kathedrale mit Kopfreliquiar eines ungarischen Königs, die Bischofsburg, sowie die vielen Barockhäuser. Győr hat eine exzellente Therme, direkt am Zusammenfluss von Donau, Raab und Rábca gelegen.
(ca. 34 km per Rad)

3. Tag - RADFAHRT IN SCHÜTTINSEL ("Szigetköz"). -
Per Rad in Richtung der alten Festungsstadt Mosonmagyarovar. Eine zauberhafter Welt, Donaualtarmen in einer friedlichen Region. Paradies für Vögel und Angler. Es ist flach - für Radfahrer also gut geeignet. Idyllische Landschaften, romantische Dörfer. Erfrischungspause im Park des 400 Jahren alten Renaissance Schlosses von Hedervar. Wegen der Renovierung in einem authentischen Stil und seinem schönen Park mit alten Bäumen nennt man ihn als: "Perle der Schüttinsel". Badegelegenheit im Therme von Lipót. Weiter nach Mosonmagyaróvár ("Ad Flexum") dem westlichen Tor Ungarns.
(ca. 54 km per Rad)

4. Tag - MYTHEVOLLE MOOREWELT UND DIE ESTERHAZYS. –
In wenigen Minuten zurück in den 13. Jahrhundert: kurze Busfahrt nach Lébény, um die grosse romanische Kirche zu sehen. Mit dem Rad auf der "Kleinen Tiefebene" in der unberührten Natur durch die Landschaft von “Wasen” oder wie die Einheimischen es nennen: die Hany - ein Teil des UNESCO-Weltnaturerbes. Wunderschöne Etappe durch Erlenwälder, entlang Moor-Wiesen, kleinen Teichen und Bäche. Aussergewöhnlich reiche Flora und Fauna hat dieses Gebiet: von der Knabenkraut bis zum ungarischen Grauvieh. In Fertőd Halt am herrlich renovierten Barockschloss von Nikolaus Esterházy, gebaut im 18. Jahrhundert, umgeben von einer Versailles-Stil-Parkanlage. Kurze Busfahrt nach Sopron ("Scarbantia" - Ödenburg). Unser heutiges Ziel ist diese einzige ungar. Stadt, deren mittelalterlicher Stadtkern fast vollständig erhalten geblieben ist.
(ca. 58 km per Rad)

Day 5 – FROM SOPRON TO SPA BÜK. -
Sopron hat den Europapreis für seine gut gepflegten Baudenkmälern gewonnen. Spaziergang dem Feuerturm (Symbole der Stadt) und eine Reihe der Kultur- und Baudenkmäler vorbei, ganz in die wunderbare antike Welt. Nach einer kurzen Fahrt kommen wir in Nagycenk an, in einem Dorf, wo "Der Grösste Ungarn", Graf Stephan Széchenyi lebte - ein prominenter Staatsmann des 19. Jahrhunderts. Sehenswert ist das Schlossmuseum sowie der herrliche Schlossgarten. Radfahren entlang schöner Wiesen und Wäldern. Wir halten beim schönen Herrenhaus in der Mitte eines wunderschönen Parks an, umgeben von alten Bäumen und Buchsen. Weiter nach Bad Bük, eine der grössten ungarischen Thermal-Strandbäder. Sein Name ist europaweit bekannt. Anfang des XX. Jh. haben Ölforscher Bohrungen um Bük gemacht und statt Öl haben sie Heilwasser gefunden.
(ca. 55 km per Rad)

6. Tag - NATURPARK DEM “EISERNEN VORHANGS” ENTLANG. –
Zuerst Radfahrt nach Kőszeg. Jedes Haus in der Stadt hat seine eigene Geschichte. Reiche Dekorationen wie Sgraffito, Fresko oder Wappen in verschiedenen Arten machen sie einzeln sehenswert. Der von Stadtmauern umgebene Hauptplatz führt uns ins Mittelalter zurück. Ein grosser Erfolg in der Burggeschichte war das Jahr 1532: Burghauptmann Nicholas Jurisics verteidigte sie gegen die Türken. Wir radeln weiter unter Wäldern und Hügeln des Naturparks “Geschriebenstein” mit Aussicht auf die Umgebung. Nachdem wir den Luftkurort Velem überqueren kommen bald im Museum-Kellerdorf von Cák an. Weiter per Rad entlang des ehemaligen "Eisernen Vorhangs", parallel zur österreichisch-ungarischen Grenze. Übernachtung in Szombathely, in der ältesten Stadt in Ungarn. Sie war die Hauptstadt der Provinz Pannonia Superior des Römischen Reiches. ("Colonia Claudia Sabaria" - Steinamanger)
(ca. 60 km per Rad)

7. Tag - BADE- UND FESTUNGSTADT SÁRVÁR. –
Wir setzen unsere Tour in der Natur zwischen ruhigen Dörfer in sanft gewellter Landschaft Wälder fort. Wir haben zwei Anhalten bei der Abteikirche (eine Basilika) in Ják und bei kleiner Dorfkirche in Csempeszkopács. Beide sind bedeutende Erinnerungen der Romanik. Radeln weiter nach Sárvár, die mit seinem Torturm und gewölbter Brücke über den Wassergraben der Festung ein Teil der ungarischen Kulturerbe ist. Die Jahrhunderte alten Platane im Park des Arboretums sind auch neben dem Schloss. In 2004 Sárvár wurde Mitglied der “Royal Spas of Europe” und das Bad gewann die “EUROPESPA-med Quality Award 2007”.
(ca. 64 km per Rad)

8. Tag - EIN TAG – ZWEI SEEN. -
Auf einem wunderbarem Weg radeln wir durch schöne Dörfer. Storchennester zieren die Dächer und die Masten. In dieser schönen Gegend wurde der romantische Dichter Dániel Berzsenyi in 1776 geboren. Die nächste Station ist der weltbekannte Kurort Hévíz mit seinem natürlichen Thermalsee, Grösste von Europa, einzigartige geologische Wert der Welt. Das Wasser ist 32 Grad Celsius warm. Heviz ist der berühmteste Kurort von Ungarn, weit und breit bekannt. Die Badegebäude aus Holz und viele Wasserlilien auf dem See machen den Blick noch schöner. Nur wenige Kilometer entfernt liegt die Stadt Keszthely am Balatonsee. Der Plattensee ist ein Süsswassersee und der grösste See in Mitteleuropa - ist es oft liebevoll als das "Ungarische Meer" genannt. / Hotel für 2 Nächte /
(ca. 63 km per Rad)

9. Tag - SCHLOSS UND SPA.. -
Der Tag der Entspannung. Wir entdecken Keszthely die alte Stadt am Plattensee, wo der Schloss der Familie Festetics liegt. Es ist eines der schönsten Barockschlösser Ungarns von einem englischen Garten umgeben. Neben dem reichen Möbelschatz ist sein grösste Wert die Helikon-Bibliothek, wo alles wunderbar in ihrem ursprünglichen Form bewahrt ist. Mit der Gründung der ersten landwirtschaftlichen Schule Europas und die Organisation der “Helikon Feste” haben die Festetics’s Keszthely zu einem kulturellen Zentrum entwickelt. Nach Spaziergängen und Erholung in der Stadt wollen wir weiter nach Hévíz. Hier können Sie in das 32 ° C warmen Wasser des zweitgrössten (~ 4.4ha.) Thermalsees der ganzen Welt eintauchen. / Übernachtung im Hotel von gestern. /
(Nur 15 km Radfahren)

10. Tag - NATIONALPARK BALATON-OBERLAN. -
Radwanderung entlang der Nordseite und Sie können hier eine der schönsten Landschaften Ungarns geniessen. Das atemberaubende Panorama des Sees und die vulkanischen Berge, sowie die historische Weinregion in Badacsony, können mit anderen Landschaften nicht verglichen werden. Es ist malerisch auch im Káli-Becken, Teil des Naturschutzgebiets mit "Steinmeere" und "Basaltorgeln" , geschmückt von umliegenden Hügeln und Weingebiete. Radfahren zwischen Weinbergen und wir halten bei einer 900 Jahre alten Wassermühle an. Ab hier Busfahrt nach Budapest. Wir reisen durch die Halbinsel Tihany (eine besonders attraktive Gegend am Balatonsee), dann weiter mit der Fähre in Richtung Südküste. Von dort auf der Autobahn ganz bequem zurück nach Budapest.
(ca. 62 km Radfahren)

11. Tag - Nach dem Frühstück Heimreise oder Verlängerung in Budapest. (Extrabuchung, Details siehe bei “Termine & Preise“)

Termine

Dauer: 11 Tage / 10 Nächte

Reisetermine 2011:

Für eine Online Buchung klicken
Sie bitte auf das gewünschte Datum!

Reisebeginn: montags
Ende der Tour: donnerstags
Erste Übernachtung:  Budapest
Letzte Übernachtung: Budapest
Preise: siehe unten!
Tour-Nr: 19.

LEISTUNGEN:



Preise:

- Jubiläumspreis - 20 Jahre VELO-TOURING - Preis-Brecher 2011 -

Pro Person im Doppelzimmer:(€) EUR 898, -
Einzelzimmerzuschlag (EZZ):(€) EUR 172,-
Mietrad:(€) EUR 48,-

Inhalt Radmiete:

AUF WUNSCH (Fakultativ, im Tourpreis nicht inbegriffen):

NICHT INKLUSIVE (Eigenregie)

Zusatznacht (Verlängerungsnacht) in Budapest

Achtung! Aufgrund der besonders kundenfreundlichen Preise dieser Radtour werden unsere bekannten Vergünstigungen und Ermässigungen für Stammgäste, die Gruppenrabatte sowie die Kinderermässigungen etc. nur in einer limitierten Höhe berechnet. Details bitte anfragen!